logo

FEHLZEITENERFASSUNG


SYSTEMATISCH · EFFIZIENT · FLEXIBEL

teilung

Hinweise zur Datenverarbeitung für Eltern

Ein Wort vorweg

Eine rechtssichere Auskunft über den Umfang und die Art des Einsatzes von "Fehlzeienerfassung" kann nur die Schule, an der Ihr Kind unterrichtet wird, geben. Diese ist nach den geltenden Datenschutzgesetzen für das Verfahren zuständig. Hier erhalten Sie lediglich allgemeine Informationen.

Warum wird fehlzeitenerfassung.de eingesetzt?

Laut Schulgesetz NRW §41 (1) sind Sie als Eltern für die regelmäßige Teilnahme Ihres Kindes an Schulveranstaltungen verantwortlich. Sollte Ihr Kind nicht regelmäßig am Schulunterricht teilnehmen, dann sind laut §41 (3) Schulgesetz NRW LehrerInnen und SchulleiterInnen verpflichtet auf die reglemäßige Teilnahme hinzuwirken.

Die Software fehlzeitenerfassung.de unterstützt die Schule bei der Umsetzung dieser gesetzlichen Aufgabe und ermöglicht ein schnelles und effiizientes Eingreifen zum Wohl ihres Kindes bei Problemen rund um den Schulbesuch.

Die Verantwortung für die Verarbeitung der Daten laut DGSVO Artikel 4 ist der Schulleiter an der Schule Ihres Kindes. Von ihm erhalten Sie genauere Auskünfte.

Welche Daten werden gespeichert?

Im Rahmen der Datenerfassung zur Fehlzeitenüberwachung werden die Stammdaten Ihres Kindes, wie Name, Vorname und Adresse, so wie die Adressen der Erziehungberechtigten gespeichert. Diese sensiblen Stammdaten verbleiben jedoch immer auf sicheren PCs und Servern der Schule (im Rahmen der üblichen Sicherheitsbestimmungen für Datenspeicherung in der Schulverwaltung).

Zu Fehlzeitenerfassung wird ein pseudonymisierter Datensatz Ihres Kindes (nur Vorname und Klassenzuordnung) in die Webanwendung übertragen.

Welche Daten im Rahmen der Fehlzeitenerfassung online gespeichert werden, können Schulen prinzipiell individuell entscheiden. Typischerweise gehören jedoch die folgenden Datensätz dazu:

  • Fehlstunden (Datum, Kurs und Dauer)
  • Interventionen wie Elterngespräche, Hausbesuche, etc. (Datum, Interventionsart, Bemerkung)
  • frei Bemerkungen (Datum)

Sollte die Schule die erweiterte Funktionalität „Klassenbuch“ und „Notenerfassung“ verwenden, dann werden auch Einträge und Leistungsdaten über fehlzeitenerfassung.de erfasst.

Was wird zur Sicherung der Daten unternommen?

Den beteiligten Schulen und uns sind die persönlichen Daten Ihres Kindes wichtig. Darum ist unsere Anwendung von Grund auf für den Schutz von eingegebenen Daten konzipiert und wird fortlaufend verbessert.

Hier eine Übersicht der Maßnahmen und Konzepte (für eine genaue Auflistung der Sicherheitsvorkehrungen verweisen wir Sie auf unser Sicherheitskonzept):

Allgemeines

  • Schon vor der Übertragung werden die Daten verschlüsselt.
  • Bei der Übertragung Ihrer Daten setzen wir zusätzlich auf modernste Verschlüsselungstechnologien.
  • Die Daten werden in Deutschland gespeichert und unterliegen dem deutschen und europäischen Datenschutzrecht.
  • Unsere Server befinden sich in hochgeschützen Rechenzentren (ISO 27001)
  • Unsere Supportmitarbeiter werden regelmäßig zu Thema Datenschutz geschult und unterliegen sämtlich einer betrieblichen Schweigepflicht.

Datensparsamkeit

  • Zur Verarbeitung in der Online-Anwendung werden nur pseudonymisierte Daten Ihres Kindes verwendendet (Vorname, Kurs). Ohne Wissen um die konkrete Schule ist eine Zuordnung für aussenstehende fast unmöglich.

Clientseitige Verschlüsselung (Zero-Knowledge)

  • Alle eingegebenen Daten werden am PC des Lehres/Schulleiters sofort sicher verschlüsselt. Die Übertragung erfolgt nicht nur über einen gesicherten Kanal sondern auch in veschlüsselten Datensätzen. Auf den Server werden auschließlich solche verschlüsselten Datensätze gespeichert.
  • Ein Zugriff auf die Inhalte der Daten ist daher auch den Administratoren und Supportmitarbeitern unserer technischen Dienstleister nicht möglich.
  • Zugriffsrechte und Freigaben auf die Crypto-Schlüssel kann allein die verantwortliche Person an der Schule erteilen.